Telefonnummer & WhatsApp

+49 (0)176 2028 3934

E-Mail

info@bp-kosmetik.de

Mobil für Dich unterwegs 0,50 Cent pro km (one way)

Mo. - Fr.: 9 - 18 Uhr / Sa.: nach Vereinbarung

BP Kosmetik – Beauty and Passion
 
§ 1 Geltungsbereich
 
(1) Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte mit
 
BP Kosmetik – Beauty and Passion
Bettina Podlasly
Zweiwiedenstr. 34
44388 Dortmund
 
nachstehend BP Kosmetik oder „ich“ genannt. Die Rechtsgeschäfte können dabei persönlich, telefonisch, per WhatsApp, per E-Mail oder über die Webseite zustande kommen.
 
(2) Diese AGB gelten ausschließlich. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende AGB des Kunden werden nur dann und insoweit Vertragsbestandteil, als das ich derer Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt habe. Mündliche Abreden haben keinen Bestandteil.
 
(3) Es gilt die jeweils zum Zeitpunkt der Bestellung gültige Fassung dieser AGB.
 
(4) Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Buchung/des Kaufs.
 
(5) Sollten bestimmte Rabatt- oder Aktionsangebote beworben werden, sind diese zeitlich oder mengenmäßig begrenzt. Angebotsartikel können bereits am ersten Angebotstag ausverkauft sein. Ein Rechtsanspruch auf Nachlieferung besteht nicht.
 
 
§ 2 Angebote
 
(1) Meine Angebote sind freibleibend und unverbindlich.
 
(2) Leistungen und Produkte können sich ohne Angaben von Gründen oder Terminvorankündigungen verändern.
 
(3) Treten zwischen der Buchung und der Behandlung Änderungen am Leistungsspektrum ein, werden die ursprünglich gebuchten Leistungen erbracht. Eine rückwirkende Buchung nicht mehr angebotener Leistungen ist ausgeschlossen.
 
 
§ 3 Terminvergabe, Behandlungen
 
(1) Behandelt werden auf eigenen Wunsch und nach terminlicher Vereinbarung alle geschäftsfähigen Personen (oder „Kunde“) ab 18 Jahren. Bei Personen unter 18 Jahren ist eine Zustimmung des gesetzlichen Vertreters erforderlich.
 
(2) Wünscht der Kunde einen besonderen Behandlungstermin, werde ich versuchen, diesem Wunsch nachzukommen. Auf Grund der Vielzahl von Terminwünschen ist dies jedoch nicht immer durchführbar.
 
(3) Vereinbarte Termine sind verbindlich (siehe auch § 4 Terminverzug / Terminabsagen). Mit der Vereinbarung eines Termins für eine meiner Dienstleistungen erklärt der Kunde verbindlich die Annahme des Vertragsangebotes sowie meiner AGB’s.
 
(4) Eine verbindliche Terminvereinbarung kann telefonisch oder schriftlich (z.B. E-Mail, WhatsApp, SMS, etc.) erfolgen. Bei Anfragen auf elektronischem Wege erfolgt eine verbindliche Annahme der Buchung erst mit meiner Terminbestätigung.
 
(5) Die Behandlungsdauer und der -umfang richten sich nach der vorherigen und individuellen Absprache, im kosmetischen Bereich auch nach dem Hautbild. Im Bedarfsfall kann die Behandlungsdauer den Erfordernissen des einzelnen Behandlungsfalles angepasst werden. Ich gebe Behandlungsempfehlungen aus, die Entscheidung über die Art der Behandlung trifft abschließend der Kunde.
 
(6) Der Kunde ist für seine Gesundheit sowohl während der Behandlung als auch in der Phase zwischen den Terminen in vollem Umfang selbst verantwortlich.
 
(7) Die ggf. in der Preisliste angegebene Behandlungszeit beginnt mit meinem Eintreffen beim Kunden und endet bei der Verabschiedung des Kunden.
 
(8) Kann aus für mich nicht zu vertretenden Gründen oder höherer Gewalt ein Termin von mir nicht eingehalten werden, wird der Kunde umgehend in Kenntnis gesetzt, sofern die hinterlegten Adress- und Kontaktdaten eine zeitnahe Kontaktaufnahme ermöglichen. In diesem Fall bin ich dazu berechtigt, den Termin kurzfristig zu verschieben oder vom Vertrag zurückzutreten. Meine gesetzlichen Rücktritts- und Kündigungsrechte bleiben unberührt.
 
 
§ 4 Terminverzug / Terminabsagen durch den Kunden
 
(1) Termine sind, gleich aus welchen Gründen, mind. 48 Stunden vorher abzusagen. Im Falle einer nicht fristgerechten Absage eines Termins gilt folgendes:
 
Bei Absagen innerhalb von 24 Stunden vor dem vereinbarten Behandlungstermin bleibt die Verpflichtung zur Zahlung von 50% des Preises der vorab gebuchten Behandlung bestehen.
Bei Absagen innerhalb von 12 Stunden vor dem vereinbarten Behandlungstermin bleibt die Verpflichtung zur Zahlung von 75% des Preises der vorab gebuchten Behandlung bestehen.
Bei Absagen innerhalb von 3 Stunden vor dem vereinbarten Behandlungstermin bleibt die Verpflichtung zur Zahlung von 100% des Preises der vorab gebuchten Behandlung bestehen.
Mein Anspruch auf Zahlung von nicht rechtzeitig abgesagten Termin ergibt sich gemäß § 615 BGB.
 
(2) Ordnungsgemäße Terminabsagen/-verschiebungen können NUR per Telefonanruf, Email oder WhatsApp erfolgen. Zeitnahe Ersatztermine können nicht garantiert werden.
 
(3) Bei verspätetem Behandlungsbeginn welcher nicht auf mein Verschulden zurück zu führen ist, besteht ein Anspruch auf Behandlung nur während der vereinbaren Behandlungsdauer. Ich behalte mir vor, ggf. auch eine Behandlung nicht durchzuführen, sollte durch die Verspätung kein zufriedenstellendes Behandlungsergebnis erzielt werden können. Zudem bin ich berechtigt, die volle Behandlungszeit zu berechnen, wenn die Behandlungsdauer aufgrund eines nachfolgenden Termins pünktlich beendet werden muss.
 
(4) Kommt der Kunde zu spät zu einem Termin, wird die verlorene Zeit nicht an die eigentliche Behandlung angehängt. Dennoch ist der Gesamtbetrag für die jeweilige Behandlung fällig.
 
 
§ 5 Preise und Zahlungsbedingungen
 
(1) Sofern im Einzelfall nichts anderes vereinbart ist, gelten meine jeweils zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses aktuellen Preise. Bei Erscheinen neuer AGB’s bzw. Angebots- und Preislisten verlieren alle vorherigen ihre Gültigkeit (siehe auch § 2 Angebote). Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
 
(2) Die vereinbarten Preise sind mit Beendigung der Behandlung fällig. In begründeten Fällen können Termine nur nach entsprechender Vorauszahlung angenommen werden.
 
(3) Die Zahlungen haben in bar oder mit dem Bezahldienst PayPal zu erfolgen. EC-Cash-Zahlungen sind zurzeit nicht möglich. Bei Verkäufen von Produkten oder Gutscheinen gilt dies entsprechend. Ich behalte mir vor, eine angemessene Anzahlung vorab zu berechnen.
 
 
§ 6 Gutscheine
 
(1) Alle von BP Kosmetik verkauften Gutscheine habe eine Gültigkeit von 24 Monate.
 
(2) Mit dem Gutschein erwirbt der Käufer ein Guthaben für Dienstleistungen von BP Kosmetik, jedoch nicht für ein Produkt oder eine Behandlung. Preisdifferenzen zwischen Gutschein und Dienstleistung oder Produkt hat der Kunde zu bezahlen (siehe auch § 5 Preise und Zahlungsbedingungen).
 
(3) Eine Auszahlung der Gutscheine – auch eines Restgutscheines – ist nicht möglich.
 
 
 
§ 7 Eigentumsvorbehalt
 
Waren, Produkte und Dienstleitungen bleiben bis zur vollständigen Bezahlung das Eigentum von BP Kosmetik.
 
 
§ 8 Gewährleistung
 
(1) Innerhalb der Behandlung werden Produkte den Bedürfnissen des jeweiligen Hautbildes entsprechend eingesetzt. Eine Garantie bezüglich Verträglichkeit und Erfolg kann jedoch nicht gegeben werden. Dies trifft insbesondere dann zu, wenn Fragen im Vorgespräch seitens des Kunden nicht ausreichend oder nicht wahrheitsgemäß beantwortet wurden. Der Kunde ist verpflichtet auf Krankheiten, Unverträglichkeiten, Allergien, Infektionen, etc. welche auf die bevorstehende Behandlung Auswirkungen haben könnten, vollumfänglich hinzuweisen.
 
(2)  Der Kunde hat mir offensichtliche Behandlungsmängel binnen 72 Stunden nach dem er den Mangel erkennen konnte, anzuzeigen. Anderenfalls sind Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen.
 
(3) Mängelanzeigen des Kunden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Eine Bilddokumentation wird empfohlen.
 
(4) Im Übrigen richten sich die Gewährleistungsansprüche des Kunden nach den gesetzlichen Bestimmungen.
 
 
§ 9 Haftungsbeschränkung / Schadensersatzansprüche
 
(1) Schadensersatzansprüche des Kunden verfallen mit Ablauf von drei Monaten nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Behandlung, sofern die Ansprüche nicht innerhalb dieser Frist geltend gemacht werden. Nach Ablauf der Frist kann der Kunde Ansprüche nur geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert worden ist.
 
(2) Ich stelle als Kosmetikerin keine Diagnosen und darf und werde keine medizinischen Ratschläge und Auskünfte erteilen.
 
(3) Die Behandlung ist keine (medizinische) Heilbehandlung und soll diese nicht ersetzen. Bei Beschwerden mit Krankheitswert sind Sie aufgefordert, sich in ärztliche Behandlung zu begeben.
 
(4) Sofern auf Grund von Fehlinformationen seitens des Kunden medizinisch notwendig gewordene Behandlungen entstanden sind, sind die finanzielle Ersatzansprüche vom Kunden zu tragen. Schadensersatzleistungen werden von mir ausgeschlossen.
 
 
§ 10 Verschwiegenheit
 
Ich verpflichte mich, während der Dauer der Beratung sowie die Dauer der Behandlung und auch nach Beendigung der Beratung, über vertrauliche Informationen des Kunden Stillschweigen zu bewahren.
 
 
§ 11 Schlussbestimmungen
 
(1) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages oder der AGB’s unwirksam sein, so werden hierdurch der Vertrag im Übrigen sowie andere Teile des AGB’s nicht berührt. Dies gilt auch, wenn innerhalb einer Regelung ein Teil unwirksam, ein anderer Teil aber wirksam ist. Die jeweils unwirksame Bestimmung soll von den Parteien durch eine Regelung ersetzt werden, die den wirtschaftlichen Interessen der Vertragsparteien am nächsten kommt und die den übrigen vertraglichen Vereinbarungen nicht zuwiderläuft.
 
(2) Dem Kunden stehen Aufrechnungs- oder Zurückbehaltungsrechte nur insoweit zu, als sein Anspruch rechtskräftig festgestellt oder unbestritten ist.
 
(3) Der Kunde ist nicht berechtigt, seine Ansprüche aus dem Vertrag abzutreten.
 
 
§ 12 In-Kraft-Treten
 
Diese AGB’s treten mit Wirkung des 01.02.2024 bis auf unbestimmte Zeit oder Widerruf in Kraft.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner